Seiteninhalt

Von der kleinen "Stadt an der großen Straße"...

...zum zentralen Mittelpunkt des Landkreises Schwäbisch Hall. Die Geschichte Ilshofens berichtet schon 938 von einem Besitzer "Ulleshovens". Erstmals erwähnt wurde der Ort im Jahre 1288 als Besitz der Grafen von Flügelau. Anfang des 14. Jahrhunderts erlosch das Geschlecht der Flügelauer und der Ort fiel an den Graf Kraft von Hohenlohe und Graf Boppo von Eberstein, der aber seinen Anteil an den Grafen von Hohenlohe verkaufte.

Torturm Ilshofen

Am 7. August 1330 erlaubte der römische Kaiser Ludwig der Bayer dem edlen Manne Kraft von Hohenlohe, aus "Ulleshoven" eine Stadt zu machen mit den Rechten und Freiheiten, wie sie die Stadt Hall genoss. Verbunden damit waren die Rechte zur Ummauerung und zur Abhaltung eines Wochenmarktes.

1398 musste die Stadt infolge Verschuldung des Besitzers Graf Ulrich von Hohenlohe an die Reichsstädte Dinkelsbühl, Hall und Rothenburg verkauft werden.
1449 ließ der Markgraf von Brandenburg-Ansbach während der Städtekriege Ilshofen zerstören. Auch Bauernkriege, Reformation und 30-jähriger Krieg suchten die Stadt schwer heim.
1562 wurde Ilshofen alleiniger Besitz der Stadt Hall, die 1802 mit allen ihren Besitzungen unter württembergische Oberhoheit kam.
Aus dieser Zeit erinnert der noch heute bestehende Haller Torturm (1609) mit seinen markanten Treppengiebeln und tonnengewölbter Durchfahrt, der einst Teil der Stadtbefestigung war.

1945 wurde Ilshofens Ortskern zu 60% zerstört.

Die wirtschaftliche Aufwärtsentwicklung

erfolgte mit dem Wiederaufbau der Stadt ab den Jahren 1948 und dem Anschluss an die Überlandwasserversorgung 1952. Die Stadt Ilshofen mit den Teilorten entwickelte sich inzwischen zu einem attraktiven Schulstandort mit Förderschule, Grundschulen, Werkrealschulen und Realschule. Familienfreundlichkeit ist GROSS geschrieben. Es werden Betreuungseinrichtungen für Kleinkinder und Kindergartenkinder mit einem breiten Angebot der Betreuungszeiten bis zur Ganztagesbetreuung angeboten. Es gibt betreutes Wohnen, ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen, Seniorentreffs, einen kostenlosen Seniorenbus, gute Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf, ein sehr gutes Kultur- und Sportangebot, eine ausgezeichnete Gastronomie und wichtige Dienstleistungseinrichtungen, mit Polizeiposten, Landwirtschaftsamt, Veterinäramt. Ilshofen ist ein attraktiver Wohn- und Gewerbestandort mit hervorragenden Gewerbe- und Wohnbauplätzen.

Landesarchiv BW

Die Archivverwaltung macht die schriftlichen Zeugnisse zur Geschichte des Landes und seiner Bewohner zugänglich.

Weiter zur Homepage