Seiteninhalt

Neues aus dem Kreis

Aufstockung des Karl-Kurz-Gebäudes 44 abgeschlossen

Für zusätzliche Raumkapazitäten wurde das Gebäude Karl-Kurz-Straße 44 in Schwäbisch Hall-Hessental aufgestockt. Jetzt sind das Amt für Abfallwirtschaft, das Rechnungsprüfungsamt und der Brand- und Katastrophenschutz vom Landratsamt in der Münzstraße in das Karl-Kurz-Areal umgezogen.

Der Personalzuwachs im Gesundheitsamt, im Sozialamt wegen der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes und auch im Jugendamt aufgrund der Vorgaben des Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes macht mehr Bürofläche für das Landratsamt notwendig. Daher hatte der Kreistag im Jahr 2021 entschieden, das Verwaltungsgebäude im Karl-Kurz-Areal in Schwäbisch Hall-Hessental für rd. 3,5 Mio. € aufzustocken.

Nach Ende der Bauarbeiten haben beim Landratsamt jetzt Umzugsarbeiten stattgefunden. Das Amt für Abfallwirtschaft, das Rechnungsprüfungsamt und der Brand- und Katastrophenschutz sind von der Münzstraße in Schwäbisch Hall in das Gebäude Karl-Kurz-Straße 44 umgezogen. Das Forstamt und Teilbereiche des Gesundheitsamtes sind innerhalb des Karl-Kurz-Gebäudes umgezogen. Die bisherigen Telefonnummern der umgezogenen Ämter bleiben unverändert bestehen.

Durch die Umzüge werden im Gebäude in der Münzstraße die notwendigen räumlichen Kapazitäten für das Sozialamt und das Jugendamt frei.

Kürzlich besichtigte Landrat Gerhard Bauer die neuen Büroräume. „Die Aufstockung unserer Außenstelle im Karl-Kurz-Areal war eine sehr gute Entscheidung“, erklärt Landrat Bauer. „Ich freue mich, dass der Zeitplan für die Baumaßnahme eingehalten werden konnte, die Umzüge reibungslos funktioniert haben und wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hier nun ein modernes Arbeitsumfeld bieten können.“

Die Bauarbeiten starteten Ende Juli 2022 und konnten Anfang Juli 2023 fertiggestellt werden. Durch die Aufstockung entstand eine Nutzfläche von 845 m² für 44 Arbeitsplätze sowie Besprechungs- und Sozialräume. Mit der Planung und Bauleitung war das Büro Kraft + Kraft Architekten aus Schwäbisch Hall beauftragt.

v.l.n.r.: Die Architekten Bernd Kluger und Lorenz Kraft mit Landrat Gerhard Bauer und den Dezernenten Werner Schmidt und Sebastian Schüller in den neu bezogenen Räumen des Forstamts
v.l.n.r.: Die Architekten Bernd Kluger und Lorenz Kraft mit Landrat Gerhard Bauer und den Dezernenten Werner Schmidt und Sebastian Schüller in den neu bezogenen Räumen des Forstamts