Seiteninhalt

Stadtnachrichten

STADTRADELN 2021 startet

In den Sattel schwingen und den Alltag auf Touren bringen
 
Am Samstag ist es so weit: das STADTRADELN im Landkreis Schwäbisch Hall startet. Im Zeitraum vom 04. bis 24.September nimmt der Landkreis zum dritten Mal an dem europaweiten Wettbewerb teil. Auch wenn sich der Sommer in diesem Jahr nicht von seiner besten Seite zeigt, haben sich bisher bereits über 400 Radelnde angemeldet, um gemeinsam in die Pedale zu treten. Ziel des STADTRADELNs ist es im Aktionszeitraum so viele Fahrradkilometer zu sammeln wie möglich und so ein Zeichen für den Klimaschutz und die Verkehrswende zu setzen.
 
Landrat Bauer, der selbst passionierter Radfahrer ist, ruft zur Teilnahme auf: „Machen Sie mit, und versuchen Sie in den nächsten drei Wochen das Auto öfters mal stehen zu lassen und aufs Fahrrad oder Pedelec umzusteigen. Jeder Kilometer zählt.“
 
Nach dem Motto „in den Sattel schwingen und den Alltag auf Touren bringen“ ist die Teilnahme für all diejenigen möglich, die im Landkreis Schwäbisch Hall leben, arbeiten eine (Hoch-)Schule besuchen oder einem Verein angehören. Die Anmeldung ist kostenlos und während des gesamten Aktionszeitraums unter www.stadtradeln.de/landkreis-schwaebisch-hall möglich. Radelnde können sich entweder einem der vielen „Offenen Teams“ anschließen oder ein eigenes Team gründen, z.B. für die Firma, die Schulklasse, den Verein oder die Familie. Neunzehn Kommunen beteiligen sich dieses Jahr mit eigenen Teams an der Aktion: Braunsbach, Bühlertann, Bühlerzell, Crailsheim, Fichtenau, Fichtenberg, Frankenhardt, Gaildorf, Ilshofen, Mainhardt, Michelbach an der Bilz, Michelfeld, Oberrot, Obersontheim, Satteldorf, Schrozberg, Schwäbisch Hall, Vellberg und Wallhausen. Falls die eigene Kommune nicht mitmacht, können sich Bürgerinnen und Bürger auch direkt für den Landkreis Schwäbisch Hall anmelden.
„Ich freue mich sehr, wenn viele Ilshofener Bürger oder Beschäftigte hiesiger Firmen an dieser Aktion teilnehmen. Unsere Stadt ist von der Topographie her wie geschaffen für eine Mobilität mit dem Fahrrad. Tun wir gemeinsam etwas für unsere Gesundheit und fürs Klima!“ so Bürgermeister Martin Blessing. Für Beschäftigte der Stadt Ilshofen ist ein eigenes Team eingerichtet, bei dem Kilometer eingetragen werden können.
 
Caroline Schöner, die Klimaschutzmanagerin des Landkreises und Organisatorin des STADTRADELNs erläutert: „Insbesondere für kurze Alltagsstrecken ist Radfahren die perfekte Fortbewegungsmöglichkeit. Es fördert die Gesundheit und schützt das Klima. Denn etwa ein Fünftel der CO2-Emissionen in Deutschland verursacht der Verkehr, davon ein großer Teil der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden, ließen sich jährlich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.“
 
Am Ende der Aktion werden die fahrradaktivsten Kommunen und die Teams mit den meisten Radkilometern gekürt. Unter allen Teilnehmenden werden außerdem Gutscheine von lokalen Fahrradhändlern verlost. Unterstützt wird die Aktion durch die Initiative RadKULTUR des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg.