Seiteninhalt

Stadtnachrichten

Corona-Virus

Das Rathaus ist ab Montag, den 28. Juni 2021 wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.


Montag - Donnerstag: 08:00 - 12:30 Uhr

Dienstagnachmittag: 15:00 -18:30 Uhr                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               Freitag: 8:00 - 12 Uhr

 

Bei Betreten des Rathauses ist eine medizinische Mund- und Nasenbedeckung oder FFP 2 - Maske zu tragen.

Wir bitten um strikte Beachtung der allgemeinen Hygiene- und Abstandsvorschriften.

 

 

____________________________________________________________________________________________________________________

 

Pressemitteilung des Landratsamtes Schwäbisch Hall vom 10.06.2021

Landratsamt stellt Inzidenz unter 35 öffentlich fest
 
Die Inzidenz im Landkreis Schwäbisch Hall befindet sich am 10.06.2021 den fünften Tag in Folge unter 35. Somit gelten ab Freitag, 11.06.2021 weitere Lockerungen im Landkreis Schwäbisch Hall.
 
Landkreis. Am Donnerstag, 10.06.2021 liegt die 7-Tages-Inzidenz des Landkreises Schwäbisch Hall laut Robert-Koch-Institut bei 34,6 und ist damit den fünften Tag in Folge unter dem Schwellenwert von 35.
 
Aufgrund von technischen Problemen hat das Landratsamt am gestrigen Mittwoch eine Inzidenz von 35,1 gemeldet. Für die Feststellung der Inzidenz sind die Zahlen des RKI maßgebend. Wir bitten diese Unstimmigkeit zu entschuldigen.
 
Ab Freitag, 11.06.2021 gelten deshalb die mit der Unterschreitung des Schwellenwerts von 35 verbundenen Lockerungen der Coronaverordnung des Landes.
 
Dies bedeutet, dass insbesondere folgende Regelungen gelten:

  • Bei Zutritt zu oder Teilnahme an den nach den Öffnungsstufen 1 bis 3 zulässigen Angeboten, Veranstaltungen und Einrichtungen entfällt die Pflicht einen negativen Testnachweis oder einen Impf- oder Genesenennachweis zu erbringen, sofern diese ausschließlich im Freien stattfinden. Dasselbe gilt für Messen, Ausstellungen und Kongresse nach § 21 Abs. 5a S. 1 Nr. 3 CoronaVO sowie Veranstaltungen nach § 21 Abs. 5a S. 1 Nr. 4 CoronaVO soweit diese ausschließlich im Freien stattfinden. Insbesondere wird in der Außengastronomie und Freibädern daher kein Test- oder sonstiger Nachweis mehr benötigt.
  • Feiern in gastgewerblichen Einrichtungen sind mit bis zu 50 Personen wieder möglich, hier besteht nach wie vor die Pflicht einen negativen tagesaktuellen Testnachweis oder alternativ einen Impf- oder Genesenennachweis vorzulegen. Dies gilt auch dann, wenn die Feier ausschließlich im Außenbereich stattfindet. Tanzveranstaltungen bleiben untersagt.
  • Messen, Ausstellungen und Kongresse sind wieder möglich. Die Zahl der Besucher ist flächenmäßig auf eine Person pro angefangene sieben Quadratmeter zu beschränken. Ein tagesaktueller negativer Coronatest oder ein Impf- oder Genesenennachweis ist vorzulegen, soweit die Veranstaltungen nicht ausschließlich im Außenbereich stattfinden.
  • Veranstaltungen wie nicht notwendige Gremiensitzungen oder Betriebsversammlungen in Vereinen, Betrieben oder ähnliches dürfen mit bis zu 750 Personen im Freien stattfinden. Test-, Impf- oder Genesenennachweise sind dann nicht notwendig.
  • Kulturveranstaltungen wie etwa Theatervorführungen, Opern, Filmvorführungen dürfen im Freien mit bis zu 750 Personen stattfinden. Test-, Impf- oder Genesenennachweise sind dann nicht notwendig.
  • Vortrags- und Informationsveranstaltungen dürfen im Freien mit bis zu 750 Personen stattfinden. Test-, Impf- oder Genesenennachweise sind dann nicht notwendig.

 
Eine Übersicht des Landes über die Öffnungsstufen finden Sie unter: https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210603_auf_einen_Blick.pdf
 
„Es freut mich, dass unsere 7-Tages-Inzidenz nach den Monaten mit Beschränkungen so kontinuierlich sinkt und wir von immer mehr Öffnungen profitieren können. Damit kommen wir der Normalität wieder ein Stück näher. Wichtig ist allerdings auch weiterhin, die geltenden Hygieneregeln einzuhalten und sich regelmäßig zu testen, um die Infektionszahlen auf einem niedrigen Niveau zu halten“, so Landrat Gerhard Bauer.

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Pressemitteilung des Landratsamtes Schwäbisch Hall vom 08.06.2021

Landratsamt stellt Inzidenz unter 50 öffentlich fest
 
Die Inzidenz im Landkreis Schwäbisch Hall befindet sich am 08.06.2021 den fünften Tag in Folge unter 50. Somit gelten ab Mittwoch, 09.06.2021 Lockerungen im Landkreis Schwäbisch Hall.
 
Landkreis. Am Dienstag, 08.05.2021 liegt die 7-Tages-Inzidenz des Landkreises Schwäbisch Hall laut Robert-Koch-Institut bei 34,6 und ist damit den fünften Tag in Folge unter dem Schwellenwert von 50.
 
Ab Mittwoch, 09.06.2021 gelten deshalb die mit der Öffnungsstufe 3 und allen vorherigen Öffnungsstufen verbundenen Lockerungen sowie die mit der Unterschreitung des Schwellenwerts von 50 speziell verbundenen Lockerungen der Coronaverordnung des Landes.

Dies bedeutet, dass insbesondere folgende zusätzliche Öffnungen gemäß der Öffnungsstufe 3 mit Test- und Hygienekonzept erfolgen können:

  • Lehrveranstaltungen an Hochschulen und Akademien mit bis zu 250 Personen innen
  • Vortrags-und Informationsveranstaltungen bis 500 Personen außen, bis 250 Personen innen
  • Gastronomiebetriebe (6 – 1 Uhr) innen (1 Gast pro 2,5 m², Tische mit 1,5 m Abstand) und außen unter Einhaltung der AHA-Regeln
  • Shisha-und Raucherbars (6 – 1 Uhr) innen (1 Gast pro 2,5 m², Tische mit 1,5 m Abstand) und außen unter Einhaltung der AHA-Regeln; Rauchen nur im Freien erlaubt
  • Vergnügungsstätten wie Spielhallen, Wettvermittlung u.ä. (6 – 1 Uhr) 1 Gast pro 2,5 m², mit 1,5 m Abstand und unter Einhaltung der AHA-Regeln; Rauchen nur im Freien erlaubt
  • Messen, Ausstellungen und Kongresse (1 Person pro 10 m²)
  • Kulturveranstaltungen (in Theater, Opern, Kulturhäusern, Kinos und ähnliche) innen bis 250 Personen und außen bis 500 Personen
  • Veranstaltungen wie nicht notwendige Gremiensitzungen oder Betriebsversammlungen in Vereinen, Betrieben o.ä. mit bis zu 500 Personen außen und mit bis zu 250 Personen innen
  • Wellnessbereiche, Saunen und Schwimmbäder innen und außen (1 Person pro 10 m²)
  • Freizeitparks und sonstige Freizeiteinrichtungen (1 Person pro 10 m²)
  • Wettkampfveranstaltungen des Spitzen-und Profisports ohne Begrenzung der Teilnehmerzahl mit bis zu 500 Zuschauer/-innen außen und innen mit bis zu 250 Zuschauer/-innen
  • Wettkampfveranstaltungen des kontaktarmen Amateursports ohne Begrenzung der Teilnehmerzahl mit bis zu 500 Zuschauer/-innen außen und innen mit bis zu 250 Zuschauer/-innen
  • Kontaktarmer Amateursport ist in Sportanlagen, Sportstätten und Sportstudios (Fitnessstudios) sowie Yogastudios und ähnlichen Einrichtungen wieder zulässig. Die Zahl der Besucher ist auf eine Person pro 10 qm beschränkt, es besteht die Pflicht zur Beibringung eines Test-, Genesenen- oder Impfnachweises, abseits des Sportbetriebs gilt Maskenpflicht

 
Daneben ergeben sich insbesondere folgende Lockerungen aufgrund der Unterschreitung des Schwellenwerts von 50:

  • Treffen im privaten oder öffentlichen Raum mit bis zu zehn Personen aus bis zu drei Haushalten; Kinder bis einschließlich 13 Jahre werden nicht mitgezählt; geimpfte und genesene Personen zählen nicht mit
  • Der Betrieb von Bibliotheken, Archiven, Museen, Galerien, zoologischen und botanischen Gärten sowie Gedenkstätten ist allgemein gestattet
  • Für den Einzelhandel gelten gelockerte Auflagen. Es entfällt die Pflicht zur Terminvereinbarung sowie die Testpflicht. Die Zulassung erfolgt nach Verkaufsfläche. Bei einer Verkaufsfläche von über 800 qm darf sich je ein Kunde pro 20 qm im Laden aufhalten, unter 800 qm je ein Kunde pro 10 qm. In Geschäften mit weniger als 10 qm Verkaufsfläche darf sich ein Kunde aufhalten. Abweichende Werte, etwa für den Lebensmitteleinzelhandel sind möglich. Weiterhin gilt Maskenpflicht in den Geschäften und auf den Parkplätzen, außerdem ist der Zutritt zu steuern, Warteschlagen sind zu vermeiden und besondere Verkaufsaktionen bleiben untersagt.

 
Eine Übersicht des Landes über die Öffnungsstufen finden Sie unter: https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210603_auf_einen_Blick.pdf
 
Laut der Veröffentlichung des RKI befindet sich der Landkreis Schwäbisch Hall seit dem 06.06.2021 unter einer Inzidenz von 35. Bleibt die Inzidenz unter diesem Schwellenwert, könnte frühestens am Donnerstag, 10.06.2021 die öffentliche Feststellung erfolgen. Weitere Lockerungen würden dann ab dem 11.06.2021 gelten.

 

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Pressemitteilung des Landratsamtes Schwäbisch Hall vom 04.06.2021:

Impfpriorisierung entfällt ab 07. Juni 2021
 
Die Impfpriorisierung wird in Baden-Württemberg ab kommendem Montag aufgehoben. Somit können sich nun alle Menschen ab 12 Jahren impfen lassen.
 
Landkreis. Mit dem Wegfall der seither geltenden Impfpriorisierung, sind auch Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren impfberechtigt. Grundsätzlich gilt wie für alle anderen Impfkandidaten, dass nach wie vor nur die Personen geimpft werden können, die auch einen Termin im Impfzentrum über die 116 117 oder den impfterminservice.de buchen konnten.

„Die Impfzentren laufen unter Volllast und sind in der Regel ausgebucht. der Impfstoff ist nach wie vor knapp. Daher braucht es noch viel Geduld, bis dann jeder, der sich impfen lassen möchte, auch zum Impfen drankommt“, sagt Landrat Gerhard Bauer und bittet alle Impfwilligen, nicht ohne Termin vorstellig zu werden. „Wir haben leider die letzten Tage vermehrt Personen in den Impfzentren in Wolpertshausen und Rot am See feststellen müssen, die ohne Termin gekommen sind.“
Um einen ordentlichen und geregelten Ablauf in den Impfzentren zu gewährleisten, werden daher alle Bürgerinnen und Bürger, die sich den begehrten „Piks“ verpassen lassen möchten, gebeten, nur mit Termin vorbei zu kommen.

 

________________________________________________________________________________________________________________________________________

Pressemitteilung des Landratsamtes SHA vom 31.05.2021

Landratsamt stellt Inzidenz unter 100 öffentlich fest
 
Die Inzidenz im Landkreis Schwäbisch Hall befindet sich am 31.05.2021 den fünften Werktag in Folge unter 100. Somit gelten ab Mittwoch, 02.06.2021 Lockerungen im Landkreis Schwäbisch Hall.
 
Landkreis. Am Montag, 31.05.2021 liegt die 7-Tages-Inzidenz des Landkreises Schwäbisch Hall laut Robert-Koch-Institut bei 58,4 und ist damit den fünften Werktag in Folge unter dem Schwellenwert von 100.
 
Ab Mittwoch, 02.06.2021 gelten deshalb die Regelungen der „Öffnungsstufe 1“ der Corona-Verordnung. Demnach sind Lockerungen insbesondere in den Bereichen Tourismus, Gastronomie und Kultur möglich.
 
Unabhängig von der Öffnungsstufe 1, ist die bislang geltende nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 Uhr und 5 Uhr aufgehoben. Außerdem sind die Kontaktbeschränkungen gelockert: Im öffentlichen oder privaten Raum dürfen sich zwei Haushalte, mit maximal fünf Personen treffen. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 13 Jahre sowie genesene und geimpfte Personen zählen nicht dazu.
 
Eine Übersicht der Regelungen in der Öffnungsstufe 1 finden Sie auf www.baden-württemberg.de sowie auf der Homepage des Landratsamtes.
 
„Ich bedanke mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich nun schon so lange an die Einschränkungen halten und freue mich, dass diese nun entsprechend der Landesvorgaben gelockert werden können. Gerade jetzt bleibt es jedoch unerlässlich, sich an die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln zu halten“, so Landrat Gerhard Bauer.
 
Die Bekanntmachung der Feststellung der Inzidenz ist auf der Homepage des Landratsamtes unter „Öffentliche Bekanntmachungen“ eingestellt.

 

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Pressemitteilung des Landratsamtes SHA vom 28.05.2021

Weitere Öffnungsschritte im Landkreis in Aussicht
 
Die Neuinfektionen im Landkreis sind derzeit rückläufig. Ab einer durch das Landratsamt festgestellten 7-Tages-Inzidenz von unter 100 treten weitere Öffnungen in Kraft. Zu diesen gehören eine Lockerung der Kontaktbeschränkungen und die Öffnung von zusätzlichen Einrichtungen sowie der Gastronomie. Sinkt die Inzidenz 14 Tage nach dem ersten Öffnungsschritt erneut, sind weitere Öffnungsschritte möglich. 
 
Landkreis. Die 7-Tages-Inzidenz ist derzeit rückläufig. Mit Stand 27.05.2021 befindet sich der Landkreis bei einem Wert von 77,8. Gemäß den Regelungen des Landes muss die Inzidenz für fünf Werktage unter 100 liegen, dann kann vom Landkreis eine Feststellung erfolgen. Die neuen Regelungen treten am übernächsten Tag in Kraft.
 
Beläuft sich die Inzidenz weiter auf einen Wert unter 100, sind im Landkreis Schwäbisch Hall demnach ab Mittwoch, 2. Juni 2021 weitere Öffnungsschritte möglich. Ab diesem Tag können sich zwei Haushalte mit maximal fünf Personen treffen. Kinder bis einschließlich 13 Jahre sowie vollständig geimpfte und genesene Personen zählen nicht dazu. Der Unterricht an Grundschulen kann ab diesem Zeitpunkt wieder in Präsenz stattfinden, während alle anderen Klassenstufen Präsenzunterricht im Wechselmodell durchführen. Körpernahe Dienstleistungen sind unter der Voraussetzung des Tragens einer Maske sowie wenn dies nicht möglich ist (z.B. bei einer Rasur) mit einem tagesaktuellen Schnell- oder Selbsttest nach vorheriger Terminbuchung wieder möglich. Im Einzelhandel ist Click & Meet ohne Voranmeldung möglich. Dabei ist ein Kunde pro 40 m² Ladenfläche ohne Testkonzept oder zwei Kunden pro 40 m² mit Testkonzept erlaubt. Die Gastronomie kann innen und außen wieder mit einem tagesaktuellen Schnelltest besucht werden. Darüber hinaus sind auch touristische Übernachtungen unter Einhaltung der Testpflicht wieder möglich. Auch kontaktarmer Freizeit- und Amateursport ist mit 20 Personen in Sportanlagen und Sportstätten außen wieder möglich. Die Außenbereiche von Schwimmbädern und Badeseen sind mit kontrolliertem Zugang ebenfalls wieder geöffnet. Ab dem genannten Zeitpunkt gilt darüber hinaus keine nächtliche Ausgangssperre mehr. Alle Regelungen finden Sie auch auf der Homepage des Landkreises unter: Aktuelles – Informationen über Corona – Geltende Regelungen. 
 
„Ich freue mich, dass die lang ersehnten Öffnungsschritte nun in greifbarer Nähe sind. Die aktuell sinkende 7- Tages-Inzidenz macht Hoffnung und bringt uns allen ein bisschen Normalität zurück“, freut sich Landrat Gerhard Bauer.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Landratsamt stellt Inzidenz unter 150 öffentlich fest
 
Ab 17.05.2021 ist das Click & Meet-Modell im Einzelhandel möglich.
 
Landkreis. Die 7-Tages-Inzidenz für den Landkreis Schwäbisch Hall liegt am Samstag, 15.05.2021 laut Robert-Koch-Institut bei 133,7 und ist damit am fünften Werktag in Folge unter dem Schwellenwert 150. Die Feststellung der Inzidenz erfolgt am heutigen Samstag. Dadurch treten am Montag, 17.05.2021, folgende Änderungen beim Einzelhandel in Kraft:
Der Einzelhandel, soweit dieser nicht bereits von Ausnahmen erfasst ist (z.B. Lebensmittelläden, Drogerien, Blumenläden, etc.), kann nach dem Click-und-Meet-Modell öffnen. Die Kunden können den Einzelhandel nach vorheriger Terminvereinbarung für einen begrenzten Zeitraum und unter Vorlage eines negativen Coronatestergebnisses, das nicht älter als 24 Stunden ist, betreten. Für vollständig Geimpfte und Genesene entfällt in der Regel das Erfordernis eines negativen Tests. Auch hierbei gelten die entsprechenden Infektionsschutzmaßnahmen aus der Corona-Verordnung und des Infektionsschutzgesetzes, insbesondere die entsprechende flächenmäßige Beschränkung der gleichzeitig anwesenden Kunden sowie die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.
 
„Der Lockdown hat den Einzelhandel auch in unserem Landkreis stark getroffen. Die ersten Öffnungsschritte sind deshalb für die Geschäfte sehr wichtig. Um mit den schrittweisen Öffnungen keinen erneuten Anstieg der Inzidenz befürchten zu müssen, ist die Einhaltung der Vorschriften und das regelmäßige Testen unerlässlich“, so Landrat Gerhard Bauer.
 
Die Feststellung ist auf der Homepage des Landratsamtes www.lrasha.de unter „Öffentliche Bekanntmachungen“ eingestellt.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Landratsamt stellt Inzidenz unter 165 öffentlich fest
 
Ab 17.05.2021 ist Wechselunterricht wieder möglich und die Kindertageseinrichtungen gehen in Regelbetrieb
 
Landkreis. Die 7-Tages-Inzidenz für den Landkreis Schwäbisch Hall liegt am Freitag, 14.05.2021 laut Robert-Koch-Institut bei 136,2 und ist damit am fünften Werktag in Folge unter dem Schwellenwert 165. Am übernächsten Tag (Sonntag, 16.05.2021) tritt somit das Verbot des Präsenzunterrichts gemäß der Bundesnotbremse außer Kraft.
 
Das bedeutet, dass ab dem 17.05.2021 die Durchführung von Präsenzunterricht insbesondere an den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen wieder in Form von Wechselunterricht zulässig ist. Kindertageseinrichtungen können wieder den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen aufnehmen.
 
Zu beachten bleiben dabei weiterhin die geltenden Vorgaben aus den Corona-Verordnungen des Landes sowie die der Allgemeinverfügung des Landratsamts Schwäbisch Hall zu Tests in Kindertageseinrichtungen.
 
„Nach einer langen Zeit des Fernunterrichts für die meisten Schülerinnen und Schüler und der Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen, können nun Kindertageseinrichtungen wieder öffnen und Schulen in den Wechselunterricht. Mit den schrittweisen Lockerungen erhalten wir schrittweise auch ein Stück Normalität zurück“, freut sich Landrat Gerhard Bauer.
 
Die Feststellung ist auf der Homepage des Landratsamtes www.lrasha.de unter „Öffentliche Bekanntmachungen“ eingestellt.

_____________________________________________________________________________________________

Aktuelle Corona-Verordnungen und weitere Informationen: